ZwischenZeitZentrale Bremen

WURST CASE - le mouvement créatif á l'est!

Eingestellt von ZZZ 23.03.2015

00723MarWKHHP07webZZZ

Bremen. Sie nennen es den „Wurst Case": Mit Witz und Wagemut wollen Existenzgründer, Künstler und Erfinder gemeinsam in einen Stadtteil ziehen, der bislang den meisten innovativen Bremern eher als das Gegenteil von sexy gilt: Nach Hemelingen, aufs Gelände der ehemaligen Bremer Wurstfabrik Könecke. In das frühere Verwaltungsgebäude von Könecke, das seit einem Jahr leer steht, könnten 80 bis 100 verschiedene Nutzer ziehen.

Das Interesse an dem Gebäude ist groß: Zur Besichtigung des 1500-Quadratmeter-Gebäudes kamen an die hundert Neugierige und potenzielle Nutzer. Darunter waren Mode-Designerinnen aus Berlin, Grafiker und Musikproduzenten, die ein Kindermusical planen. Künstlerinnen aus dem Bremer Osten suchen nach Atelierräumen, Vereine wie die Tanzbar Bremen, die zeitgenössischen Tanz für Behinderte und Nichtbehinderte anbietet, nach Büros. Im Gespräch ist auch ein Sozialkaufhaus im Erdgeschoss des Gebäudes.

weiterlesen

WURST CASE - Besichtigung und Workshop am Freitag, den 20.03.2015 ab 16Uhr

Eingestellt von ZZZ 16.03.2015

WURSTCASE20151

Ab dem 01. April 2015 steht die ehemalige Verwaltung der Wurstwarenfabrik Könecke in Hemelingen zur Zwischennutzung zur Verfügung. Auf 5 Etagen können Büroräume der unterschiedlichsten Größen zu den verschiedensten Zwecken genutzt werden. Organisiert wird das Projekt unter dem Titel WURST CASE von der ZZZ - ZwischenZeitZentrale Bremen und dem AAA Bremen.

Die Workshopbesichtigung am 20. März 2015 ist eine Einladung zum Kennenlernen, zur Interessensbekundung an eigenen Räumen, zum Vernetzen mit den weiteren NutzerInnen, zum Spinnen von Ideen, wie dieser Raum im Zentrum von Hemelingen zu einem lebendigen Ort des Arbeiten und Gestaltens, des Ausprobierens und Konstruierens werden kann.

weiterlesen

ZZZ zu Besuch in Tel Aviv, Israel - Zweitägiger Workshop in der EMIS - Eastern Mediterranean International School

Eingestellt von ZZZ 15.03.2015

image4

Die ZZZ- ZwischenZeitZentrale Bremen war zu Besuch bei der EMIS - Eastern Mediterranean International School in Hakfar Ha`Yarok nahe Tel Aviv, Israel für einen zweitägigen Nachhaltigkeits-Workshop zum Thema Zwischennutzungen. Die Schüler und Schülerinnen aus 35 verschiedenen Länder im Alter zwischen 16 und 18 Jahren erhielten einen Einblick in die Projekte und Arbeit der ZZZ. Das Ziel war vor allem den Schülern und Schülerinnen die Idee der Nachhaltigkeit, die einen zentralen Fokus der Schule darstellt, von der Zwischennutzung von vormals leerstehenden Gebäuden näher zu bringen. Die Idee der Zwischennutzung stieß von Seiten der Schüler und Schülerinnen auf großes Interesse und es gab viele Rückfragen bezüglich der Projekte und deren Umsetzung.

weiterlesen

Empowering Spaces in Riga! 09.03.-11.03.2015

Eingestellt von ZZZ 09.03.2015

14027333 STANDARD.jpg

Im Rahmen der Kreativen Woche radi!Latvija;lädt das Goethe-Institut Riga;in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro der Stadt Riga, dem Dänischen Kulturinstitut in Estland, Lettland und Litauen, der Schweizer Botschaft in Lettland, Litauen und Estland und dem Urban Institute Riga;alle Interessierten zu einem Seminar mit anschließender Diskussion zum Thema „Wechselwirkungen von Architektur und sozialem Leben in Riga: Wie kann man sich in einer Stadt wohlfühlen?" (Moderating Riga's architecture - interiority of public and private places) ein.

weiterlesen

Podiumsdiskussion zum Thema Zwischennutzung in Nürnberg

Eingestellt von ZZZ 06.03.2015

FlyerNeuZwischenNutzen

Zwischennutzungen haben sich in den letzten Jahren zu einem großen Thema der Stadterneuerung entwickelt. Die Ausstellung präsentiert neben Hintergrundinformationen gelungene Beispiele für Zwischennutzungen aus ganz Deutschland. Das Planungs- und Baureferat der Stadt Nürnberg und das Quartiermanagement St. Leonhard/Schweinau laden herzlich ein.;

Alle Interessierten sind willkommen, der Eintritt ist frei! www.leonhard-schweinau.info

Thorsten Brehm (SPD), Prof. Dr. Chilla (Friedrich Alexander Universität Erlangen Nürnberg), Siegfried Dengler (Leiter Stadtplanungsamt Nürnberg), Franzisca Fuchs (wbg Nürnberg), Oliver Hasemann, ZZZ - ZwischenZeitZentrale Bremen

weiterlesen

TUTUR - Temporary Use as a Tool for Urban Regeneration / Final conference in Rome / Italy 02.03.+03.03.2015

Eingestellt von ZZZ 28.02.2015

TUTUREuropeMapENweb

Temporary use as a tool for urban regeneration
An URBACT Pilot Transfer Network running from December 2013 to March 2015

In partnership with the municipalities of Rome (IT), Bremen (DE) and Alba Iulia (RO)
Observatory Board Cities: Budapest and Pecs (HU), Milan (IT), Vienna and Graz (AT), Novi Sad (SR), Kavala (GR) and many more have expressed interest in exchanging experiences with the network.

TUTUR is a pilot project financed by the URBACT program which aims at developing a policy instrument to allow and support temporary uses of abandoned and under-used properties by opening up to new models of experimentation. The project foresees the implementation of this practice in Rome, in Itay, and Alba Iulia, in Romania, based on the good practice of Bremen: the ZwischenZeitZentrale. ZZZ has activated on temporary bases many buildings and supports the City Administration in the urban planning long term plans.

weiterlesen

Bundesweite und internationale Aktivitäten der ZZZ - ZwischenZeitZentrale Bremen im Monat März 2015!

Eingestellt von ZZZ 28.02.2015

FLYERZZZGRAFIK02web

Das Projekt ZZZ - ZwischenZeitZentrale Bremen des Senators für Wirtschaft, Arbeit und;Häfen in Kooperation mit dem Senator für Umwelt, Bau und Verkehr, der Senatorin für;Finanzen, der Senator für Kultur, der Immobilien Bremen AöR und der;Wirtschaftsförderung Bremen setzt in Bremen operativ seit 12. März 2010 temporäre;Projekte in Leerständen und auf Brachen im gesamten Bremer Stadtgebiet um. Zu den;geförderten, initiierten und unterstützten Projekten gehören unter anderem der;Palast der;Produktion;in Blumenthal, die;Plantage 9;in Findorff, das Brachen-Projekt;Aller.Ort;auf der;Brache über dem Hemelinger Tunnel oder die;aktuelle Zwischennutzung des Lloydhofs;in;der Bremer Innenstadt.

weiterlesen

ZZZ zu Besuch in Lüneburg

Eingestellt von ZZZ 26.02.2015

IMG1841web

Die ZZZ war am Dienstag, den 24.02.2015 zu Besuch auf der Leuphana Konferenzwoche 2015;in Lüneburg, um zusammen mit cand. B.A. und Mitbegründer vom „Zum Kollektiv e.V." Max Irmer und StudentInnen des ersten Semesters der Leuphana Universität einen Workshop zum Thema Seccond Hand Spaces und kultureller Zwischennutzung zu veranstalten. Die Teilnehmer*innen aus unterschiedlichen Studiengängen erhielten Informationen zur Arbeit und den Projekten der ZZZ und des Vereins „Zum Kollektiv e.V.".

weiterlesen

ZZZ zu Besuch auf der LEUPHANA KONFERENZWOCHE 2015 (24.02.-26.02.2015), Lüneburg

Eingestellt von ZZZ 18.02.2015

csmLogo web 8000a90474301web

DIE WELT BRAUCHT DEINE FUSSSTAPFEN.
Auf der Leuphana Konferenzwoche 2015;kannst du welche hinterlassen.
Als Höhepunkt des Moduls „Wissenschaft trägt Verantwortung" treffen Studierende des ersten Semesters auf Akteure aus Politik und Gesellschaft, Wirtschaft und Forschung. Sie fragen sich gemeinsam, welche Verantwortung wir für Klima, Wandel und Gerechtigkeit tragen.

weiterlesen

Einladung zum "2. runden Tisch für Hemelingen" für Handel- und Gewerbebetriebe am Mittwoch, den 18. Februar 2015 um 19Uhr

Eingestellt von ZZZ 13.02.2015

ZZZFlyerVorderseite

Ein gestecktes Ziel vom SMH ist es, sich aktiv für den Handel und das Gewerbe in Hemelingen einzusetzen.
Wichtig hierfür ist u. a. der gemeinsame Austausch von Strategien und Wünschen, damit wir dies in 2015 zielführend und im Sinne aller umsetzen können.
Über die zukünftige Positionierung von Marketingmaßnahmen und neuen Ideen wird neben dem Hemelinger Ortsamtsleiter Ullrich Höft die ZZZ -
ZwischenZeitZentrale Bremen, die Wirtschaftsförderung und das Stadtteilmarketing Hemelingen, am Mittwoch, den 18. Februar 2015 um 19.00 Uhr;im Paulaner‘s im Wehrschloss informieren.

;

weiterlesen

1 2 3 4 ... 10